Sprungziele
Inhalt

Demokratiekonferenzen & Jahrestreffen

Federführendes Amt und Koordinierungs- und Fachstelle laden mindestens einmal im Jahr zu einem Treffen der Partnerschaft für Demokratie Neubrandenburg ein. Die Einladung richtet sich an Organisationen, Einrichtungen und Personen aus allen Bereichen, die für ein demokratisches Zusammenleben in Neubrandenburg bedeutsam sind. Das umfasst z.B. gemeinwohlorientierte Einrichtungen und Organisationen, Sport- und Kulturvereine, Bürgerinitiativen, Interessenverbände Schulen, Einrichtungen der Jugendarbeit, Kirchen, gesellschaftlich engagierte Unternehmen und Einzelpersonen, Kommunalpolitik, Verwaltung und Behörden. Das Jahrestreffen steht auch allen interessierten Bürgern offen. 

Sinn des Treffens ist, über den aktuellen Stand der Partnerschaft zu beraten und sich über die Ziele und die weitere Ausrichtung der Partnerschaft zu verständigen. Darüber hinaus geht steht aber auch die weitere Vernetzung der Organisationen, Einrichtungen und Personen im Fokus.

Die Ergebnisse der Jahrestreffen sind maßgebliche Grundlage für die Beratungen und Entscheidungen des Begleitausschusses zur Weiterentwicklung der Partnerschaft für Demokratie Neubrandenburg.

Pandemiebedingt konnte 2020 und 2021 leider kein Jahrestreffen stattfinden. Der Austausch zu oben genannten Fragen erfolgte stattdessen kontinuierlich im Rahmen kleinerer Veranstaltungen sowie in vielen zwei- und dreiseitigen Gesprächen zwischen Federführendem Amt, Koordinierungs- und Fachstelle, Projektträgern und Kooperationspartnern. Ein adäquater Ersatz für eine breite vielstimmige Diskussion und gemeinsame Verständigung aller sind diese Austauschformen jedoch nicht.
Daher freuen wir uns, dass wir voraussichtlich  zum Jahrestreffen 2022 einladen können. Bitte kontaktieren Sie die Koordinierungs- und Fachstelle, wenn Sie am Jahrestreffen teilnehmen möchten. Sie erhalten dann zu gegebener Zeit eine Einladung.  

Jahrestreffen 2019

Am 12. November 2019 fand das alljährliche Jahrestreffen der Partnerschaft für Demokratie in der Hochschule Neubrandenburg statt. Etwa 80 Personen aus Zivilgesellschaft, Politik und Verwaltung nahmen daran Teil und konnten gemeinsam auf das Erreichte in der vergangenen Förderperiode seit dem Jahr 2016 zurückblicken. Darüber hinaus wurden die Pläne für die weitere Entwicklung der Partnerschaft in der zweiten Förderperiode des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ von 2020 - 2024 vorgestellt.

Das Rahmenprogramm bildete Livemusik und die Theaterperformance vom "Laden für un-erhörte Geschichten".

Wir bedanken uns bei allen helfenden Händen, Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

Es war uns wie immer eine Freude!

Für alle, die nicht dabei sein konnten oder die Erinnerung an das Jahretreffen frisch halten wollen, sind hier Fotos zu finden:

Fotos Jahrestreffen 2019

Jahrestreffen 2018

Am Jahrestreffen der Partnerschaft für Demokratie Neubrandenburg nahmen am 18.10.2018 ca. 70 Personen aus Politik und Verwaltung, Akteure von Vereinen, Verbänden und der Zivilgesellschaft teil. In der Alten Gießerei wurden Projekte aus dem Jahr 2018 vorgestellt und dazu aufgerufen, auch in 2019 Initiativen fortzusetzen und neue Projekte zu ins Leben zu rufen. Dazu konnten sich die Gäste in Arbeitsgruppen zur konzeptionellen Ausrichtung der Partnerschaft im kommenden Jahr einbringen. Umrahmt wurde die Veranstaltung durch Darbietungen von Clown Dago und den Tollense Stichlingen.

Ein großer Dank gilt allen Akteuren und Mitstreiter*innen, die sich an der PfD beteiligen und sich für eine demokratische und solidarische Stadtgesellschaft in Neubrandenburg einsetzen.

Fotos Jahrestreffen 2018

Ergebnisse Arbeitsgruppen Jahrestreffen 2018

Demokratiekonferenz 2017

Auf Einladung der Stadt Neubrandenburg und der Koordinierungs- und Fachstelle kamen am 22. November 2017 etwa 70 Personen aus lokaler Zivilgesellschaft, Kommunalpolitik und Verwaltung im HKB Neubrandenburg zur zweiten Demokratiekonferenz zusammen.

In seinem Grußwort betonte Oberbürgermeister Silvio Witt, wie wichtig das Anliegen der Partnerschaft für Demokratie und jedes Engagement gegen Extremismus und Gewalt in Neubrandenburg ist. Wie können wir Vielfalt und das demokratische Zusammenleben in Neubrandenburg stärken? Was hat die Partnerschaft für Demokratie im letzten Jahr erreicht? Auf welche Arbeitsschwerpunkte sollte sich die Partnerschaft zukünftig konzentrieren.
Diese Fragen standen im Mittelpunkt der dann folgenden Beiträge und Diskussionen.

Seit über einem Jahr beteiligte sich die Vier-Tore-Stadt mit ihrer Partnerschaft für Demokratie nun an dem Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“. Nach dem Auftakt im Jahr 2016 galt es mit dieser Konferenz nun die vorhandenen Initiativen in Neubrandenburg weiter zu beleben. Dabei ging es nicht nur um die Finanzierung und Förderung konkreter Projekte, sondern auch um die Anregung eines breiten gesellschaftlichen Diskurses über Demokratie und unser Zusammenleben.

Randspalte

nach oben zurück