Sprungziele
Inhalt

Begleitausschuss

Der Begleitausschuss besteht mehrheitlich aus Akteur*innen der lokalen bzw. regionalen Zivilgesellschaft. Daneben sind möglichst alle relevanten Ressorts der kommunalen Verwaltung und andere staatlichen Institutionen im Begleitausschuss vertreten. Die Besetzung des Begleitausschusses erfolgt soweit möglich durch partizipative Auswahlprozesse in relevanten Netzwerken und Bündnissen in der Stadt Neubrandenburg.

Dem Begleitausschuss obliegt die Entwicklung und die nachhaltigen Verankerung der Partnerschaft für Demokratie in der Neubrandenburger Stadtgesellschaft.

Hauptaufgaben des Begleitausschusses sind:

    • Entscheidung über Förderempfehlungen für Einzelmaßnahmen des Aktions- und Initiativfonds (AIF)
    • Festlegung der Eckpunkte der Gesamtstrategie entsprechend der Ergebnisse der Demokratiekonferenz
    • Beratung der Koordinierungs- und Fachstelle und des federführenden Amtes in der praktischen Arbeit der Partnerschaft

Die Gründung des Begleitausschusses für die neue Förderperiode 2020 bis 2024 befindet sich derzeit in Vorbereitung und wird voraussichtlich im 2. Halbjahr 2020 erfolgen.

 

Bis 31.12.2019 (Ende der ersten Förderperiode des Bundesprogramms) bestand der Begleitausschuss der Partnerschaft für Demokratie Neubrandenburg aus 15 Mitgliedern. Dieser Ausschuss hat sich satzungsgemäß zum Ende der ersten Förderperiode aufgelöst.

 

 

Randspalte

nach oben zurück