Geförderte Projekte 2018

Die Partnerschaft für Demokratie Neubrandenburg fördert im laufenden Jahr folgende Projekte aus den Mitteln des Aktions- und Initiativfonds (Stand 25.05.2018):

  1. „queerNB 2018“ (freie Initiative)
  2. „Frauenrechte aus deutsch-polnischer Perspektive – Exkursion zum internationalen Frauentag 2018“ (BUNDjugend Mecklenburg-Vorpommern / Ortsgruppe Neubrandenburg)
  3. „2. Neubrandenburger SOMMERAKADEMIE – Raum der Visionen“ (KUNSTHAUS des Mosaik Neubrandenburg e.V.)
  4. „Bubble Soccer Cup 2018“ (Caritas Mecklenburg e.V.)
  5. „Demokratietag“ (Syrisches Haus Neubrandenburg e.V.)
  6. „Das Gegenteil von Grau – Filmabend im Café International“ (Diakoniewerk Stargard gGmbH)
  7. „Interkulturelle Woche Neubrandenburg 2018“ (Soziokulturellen Bildungszentrum e. V.)
  8. „Bürgerfest 40 Jahr Datzeberg“ (polylux e. V.)
  9. „Neubrandenburgs Jugend baut: Vorurteile ab, Fähigkeiten auf“ (Rollkollektiv 4 Tore e. V.)
  10. „Workshop ‚Kultur und Vorurteile‘ des Schulprojektes ‚Warm Up!'“ (Mecklenburger AnStiftung)
  11. „Stadtteilfest Südstadt 2018“ (Arbeiter-Samariter-Bund RV Neubrandenburg/Mecklenburg-Strelitz e.V.)
  12. „BMX-Workshop, Sportprojekt“ (Förderverein GEMEINSAM-LEBEN-LERNEN Grundschule Nord e.V.)
  13. „24 Stunden – wir lesen für Frieden, Respekt und Toleranz“ (freie Initiative)

Aus den Mitteln des Jugendfonds fördert die Partnerschaft für Demokratie Neubrandenburg im laufenden Jahr folgende Projekte (Stand 25.05.2018):

Projektvorstellungen

1. „queerNB 2018“ (freie Initiative)

Förderschwerpunkte: Förderung des bürgerschaftlichen Engagements; Förderung der Bürger-, Kinder- und Jugendbeteiligung

Projektinhalt:
Weiterentwicklung der Online-Publikation „queerNB“ zu einer monatlichen Druckausgabe zur a) lokalen Vernetzung v. LGBT-Personen (LGBT = Lesbian, Gay, Bisexuell, Transsexuell), b) Einbringung von LGBT-Perspektiven in die lokale Öffentlichkeit und c) Sichtbarmachung LGBT-Lebens in Neubrandenburg. Begleitung und Ergänzung durch monatlichen LGBT-Stammtisch und Entwicklung und Einsatz eines „Regenbogenstands“ für öffentliche Veranstaltungen.

Zweck:
Stärkung der Beteiligung, Selbsthilfe und des Engagements von LGBT-Personen in und für eine vielfältige und tolerante Stadtgesellschaft; Abbau von Homo- und Transphobie

 


 

2. „Frauenrechte aus deutsch-polnischer Perspektive – Exkursion zum internationalen Frauentag 2018“ der BUNDjugend Mecklenburg-Vorpommern / Ortsgruppe Neubrandenburg

Förderschwerpunkt: Förderung der Bürger-, Kinder- und Jugendbeteiligung

Projektinhalt:
Exkursion zum internationalen Frauentag nach Stettin mit 6 Mädchen bzw. jungen Frauen aus Neubrandenburg. Austausch mit Vertreterinnen der polnischen Zivilgesellschaft zum Thema Frauenrechte und zu den jüngsten politischen Entwicklungen in Polen und Deutschland. Anschließend Durchführung einer Informations- und Diskussionsveranstaltung in Neubrandenburg, auf der die Teilnehmerinnen über Ihre Erfahrungen berichten.

Zweck: Empowerment von Mädchen und jungen Frauen aus Neubrandenburg, Einbringung von Erfahrungen und Erkenntnissen der polnischen Zivilgesellschaft in die Neubrandenburger Zivilgesellschaft, Förderung des internationalen Austauschs

Eindrücke: Siehe Radiobeitrag auf NDR 1 Radio MV

 


 

3. „2. Neubrandenburger SOMMERAKADEMIE – Raum der Visionen“ des KUNSTHAUS des Mosaik Neubrandenburg e.V.

Förderschwerpunkt: Förderung der demokratischen Kultur

Projektinhalt:
einwöchige kreative Gestaltung des Kulturparks durch Kinder mit Großzelt als zentralem Element und Ort; Begleitung durch Künstler und Pädagogen aus den Bereichen Theater, Musik, bildende und angewandte Kunst; Angebot eines offenen Kommunikationsraums für und mit Parkbesuchern.

Zweck:
Der gemeinschaftliche kreative Prozess soll Kennenlernen und respektvollen Umgang zwischen Kindern verschiedener Herkunft und Milieus fördern (Inklusion). Erwachsene werden über offenes Angebot am Prozess bzw. an den Erfahrungen beteiligt.

 

 


 

4. „Bubble Soccer Cup 2018“ des Caritas Mecklenburg e.V.

Förderschwerpunkt: Förderung der demokratischen Kultur

Projektinhalt:
Hallenturnier in innovativer Mannschaftssportart, ähnlich Fußball, aber ohne Körperkontakt – Oberkörper sind durch 1,50m breite luftgefüllte PVC-Blasen (=Bubbles) geschützt. Turnier wird durch Jugendliche selbst geplant, vorbereitet und durchgeführt.

Zweck:
Das Turnier soll Kennenlernen und respektvollen Umgang zwischen Jugendlichen verschiedener Herkunft und Milieus fördern, wie auch Eigenverantwortung und Selbstwirksamkeit erfahrbar machen.

Eindrücke:

 


 

5. „Demokratietag“ des Syrisches Haus Neubrandenburg e.V.

Förderschwerpunkt: Förderung der demokratischen Kultur

Projektinhalt:
Veranstaltung zum Thema Demokratie von Menschen syrischer Herkunft für Menschen syrischer Herkunft

Zweck:
Durch Diskussion über Demokratie sowie Vorstellung und Besprechung demokratischer Prinzipien in Deutschland sollen den Menschen syrischer Herkunft hier geltende demokratische Werte erläutert und vermittelt werden

 


 

6. „Das Gegenteil von Grau – Filmabend im Café International“ des Diakoniewerk Stargard gGmbH

Förderschwerpunkt: Förderung des bürgerschaftlichen Engagements

Projektinhalt:
öffentliche Vorführung des Films „Das Gegenteil von Grau“ über Bürgerinitiativen im Ruhrgebiet, die Brachen und ungenutzte Gebäude für gemeinnützige Zwecke erschließen, um eine lebendige kreative und zukunftsorientierte Stadtgesellschaft zu entwickeln, anschließende Diskussion mit dem Regisseur des Films

Zweck:
Film und Diskussion sollen die Neubrandenburger anregen, über Möglichkeiten in ihrem eigenen Umfeld nachzudenken, wie durch Umnutzung von Brachen und Entwicklung ehrenamtlicher Initiativen gegen Anonymität und Resignation in strukturschwachen Stadtgebieten ein neues positives Gemeinschaftsgefühl und Lebensqualität entwickelt werden kann und somit letztendlich der Ausbreitung von extremistischen Ansichten, Menschenfeindlichkeit und Gewalt der Nährboden entzogen wird
Förderschwerpunkt: Förderung des bürgerschaftlichen Engagements

 


 

7. „Interkulturelle Woche Neubrandenburg 2018“ des Soziokulturellen Bildungszentrum e. V.

Förderschwerpunkt: Förderung der demokratischen Kultur

Projektinhalt:
Organisation/Koordination der diesjährigen Interkulturellen Woche (IKW) vom 23. – 29.09.2018 und Entwicklung und Druck einer begleitenden Broschüre

Zweck:
Die bundesweit seit 1975 stattfindende Interkulturelle Woche ruft dazu auf, sich zu beteiligen und so ein Zeichen gegen Rassismus und Ausgrenzung zu setzen. Auch in Neubrandenburg findet seit vielen Jahren die IKW unter Beteiligung lokaler Akteure der Migrations- und Integrationsarbeit sowie der Träger mit (inter-)kulturellem Schwerpunkt statt. Durch Koordination der Einzelveranstaltungen und der begleitenden Öffentlichkeitsarbeit soll für eine vielfältige und offene Stadtgesellschaft geworben und sensibilisiert werden und zum anderen eine breite Aufmerksamkeit und Beteiligung im Rahmen der IKW ermöglicht werden.

Broschüre zur IKW – hier klicken

 

 


 

8. „Bürgerfest 40 Jahr Datzeberg“ des polylux e. V.

Förderschwerpunkt: Förderung der Bürger-, Kinder- und Jugendbeteiligung

Projektinhalt:
Organisation und Durchführung des Bürgerfestes am 09.06.2018 zum 40. Jubiläum des Datzebergs durch ein ehrenamtliches Festkomitee

Zweck:
Durch das Projekt sollen sich Angehörige verschiedener sozialer Milieus kennenlernen und sich im positiven Sinn als Nachbarschaft erfahren, zusammenarbeiten und Vorurteile abbauen. Dem negativen Image des Stadtteils soll entgegengearbeitet werden, indem die teilnehmenden Bürger durch ihr persönliches Engagement Einfluss auf die Gestaltung ihres Lebensumfeldes nehmen können und so ein positives Beispiel und damit Motivation für andere Bürger sind.

© Partnerschaft für Demokratie Neubrandenburg

symbolische Scheckübergabe durch Oberbürgermeister Silvio Witt an Jonte Schlagner als Vertreter des Festkomitee © Partnerschaft für Demokratie Neubrandenburg

 

 


 

9. „Neubrandenburgs Jugend baut: Vorurteile ab, Fähigkeiten auf“ des Rollkollektiv 4 Tore e. V.

Förderschwerpunkt: Förderung der demokratischen Kultur

Projektinhalt:
Jugendliche zwischen 14 und 26 Jahren aus verschiedenen sozialen Milieus bauen gemeinsam unter fachlicher Begleitung Zuschauertribüne und Sanitärtrakt der zukünftigen Skatehalle in der Neubrandenburger Südstadt.

Zweck:
Durch die gemeinsame Arbeit in Gruppen sollen sich Jugendliche aus verschiedensten sozialen Milieus kennenlernen und die Potentiale erfahren, die im respektvollen Miteinander liegen. Die Skatehalle soll nachhaltig zu einem Treffpunkt einer bewusst demokratischen Jugendszene und Ort weiterer Demokratieprojekte entwickelt werden.

  • Scheckübergabe durch Oberbürgermeister Silvio Witt

 


10. „Workshop ‚Kultur und Vorurteile‘ des Schulprojektes ‚Warm Up!'“ der Mecklenburger AnStiftung

Förderschwerpunkt: Förderung der demokratischen Kultur

Projektinhalt:
Am 30.04.2018 und am 09.05.2018 wird in jeweils einer Klasse der Klassenstufe 8 an der IGS  der Workshop „Kultur und Vorurteile“ durchgeführt. Im Workshop setzen sich die Schüler interaktiv im Austausch mit den Referenten mit der Funktionsweise von Fremd- und Selbstwahrnehmung auseinander. Mittels verschiedener Methoden werden den Schülern Differenzen in der Wahrnehmung der Mitschüler verdeutlicht, Entstehung und Wirkung von Vorurteilen und Diskriminierung sowie dadurch verursachte Konfliktsituationen aufgezeigt. Schließlich erarbeiten die Schüler selbst Lösungen für verschiedene interkulturelle Problemstellungen.

Zweck:
Durch den Workshop werden die interkulturellen Kompetenzen der Schüler weiterentwickelt. Das Projekt soll ein wertschätzendes Miteinander stärken, Ressentiments abbauen, dem potentiellen Einfluss menschenverachtender Ideologien entgegenwirken und insgesamt eine aktive und weltoffene Jugend fördern.

 


11. „Stadtteilfest Südstadt 2018“ des Arbeiter-Samariter-Bund RV Neubrandenburg/Mecklenburg-Strelitz e.V.

Förderschwerpunkt: Förderung der demokratischen Kultur

Projektinhalt:
Der Stadtteilarbeitskreis Südstadt plant gemeinsam mit lokal ansässigen Vereinen, Initiativen u. Ehrenamtlichen ein Stadtteilfest für den 21.09.18 und setzt dieses um. Das Stadtteilfest dient der Begegnung der Bewohner des Stadtteils und der Vorstellung von Angeboten für ehrenamtliches Engagement in der Nachbarschaft.

Zweck:
Förderung der Begegnung und des Austauschs zwischen den Bewohnern der Südstadt, die in verschiedenen soziokulturellen Milieus verankert sind. Abbau von Ressentiments gegenüber Menschen anderer Herkunft und Lebensart (FSP 3). Förderung des bürgerschaftlichen Engagements (FSP 1).

 


12. „BMX-Workshop, Sportprojekt“ des Förderverein GEMEINSAM-LEBEN-LERNEN Grundschule Nord e.V.

Förderschwerpunkt: Förderung der demokratischen Kultur

Projektinhalt:
Vermittlung von Grundkenntnissen des BMX-Sports im Rahmen einer Projektwoche der Grundschule Nord, Bildung eines Teams aus den talentierten SchülerInnen und Erarbeitung und Präsentation einer kleinen BMX-Show für alle Schüler der Grundschule.

Zweck:
Förderung der Begegnung, des Austauschs und des Kontaktaufbaus zwischen GrundschülerInnen verschiedener soziokultureller Herkunft über Klassenverbände und bestehende Freundschaften hinaus mittels Heranführung an eine attraktive Sportart (FSP 3).

 


13. „24 Stunden – wir lesen für Frieden, Respekt und Toleranz“ (freie Initiative)

Förderschwerpunkt: Förderung der demokratischen Kultur

Projektinhalt:
Vom 29.09.2018 bis 30.09.2018 findet eine 24-Stunden-Veranstaltung statt, während der stündlich wechselnd verschiedene Autoren, Künstler und Moderatoren Geschichten oder Gedichte vorlesen, Musik darbieten oder Diskussionsrunden anleiten. Alle Beiträge drehen sich um das Thema „Frieden, Respekt und Toleranz“.

Zweck:
Die Veranstaltung soll die Mitmenschen unserer Stadt für die unterschiedlichsten „Arten“ von Frieden, Respekt und Toleranz sensibilisieren (FSP 3). Durch das Aufzeigen von unterschiedlichsten Möglichkeiten zum Aktivwerden soll bürgerliches Engagement angeregt und erweitert werden (FSP 1).

 


 

J 1 „Für ein demokratisches Miteinander“ der Schule-ohne-Rassismus-Gruppe der Regionalen Schule Ost „Am Lindetal“

Förderschwerpunkt: Förderung der demokratischen Kultur

Projektinhalt:
Ausarbeitung einzelner Begriffe im Themenfeld Demokratie durch Visualisierungen, Assoziationsketten und Texte. Aus den Ergebnissen werden Layouts für Plakate, T-Shirts und Buttons entwickelt. Diese werden anschließend produziert und öffentlichkeitswirksam eingesetzt, u.a. auf dem Oststadtfest am 02.06.2018. Über die visuellen Präsentationen auf verschiedenen Medien wollen die Teilnehmer in einen Dialog mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen treten. Die Auswahl und Ausarbeitung der aufgenommenen Begriffe wird durch eine Exkursion mit integriertem Workshop zum Jüdischen Museum Berlin und einem Ausflug zur East-Side-Gallery unterstützt.

Zweck:
Das Projekt soll dazu beitragen auf das Thema „Rassismus“ aufmerksam zu machen, Wissen zu erweitern, Perspektiven zu verändern, Toleranz zu stärken, Frieden zu stiften, Vorurteile abzubauen und ein demokratisches Miteinander zu schaffen.